Unterricht in Bamako für Flüchtlingskinder

Eine private Initiative hat für zehn Flüchtlingskinder in der Hauptstadt Bamako den Schulunterricht ermöglicht. Sie gehören zu Familien, die aus dem Norden Malis wegen der Besetzung durch Islamisten 2012 geflohen sind.
Wir kennen den Organisator dieser kleinen Schule von unseren Besuchen in Mali. Daher zögerten wir nicht, ihn für einige Monate mit insgesamt 800 Euro zu unterstützen. Damit kann er die Miete und einen Lehrer bezahlen, zudem eine Frau, die den Kindern jeden Tag etwas zu essen bereitet. Wir hoffen, dass nach der Vertreibung der Islamisten aus den Städten des Nordens die Flüchtlinge bald zurückkehren können.

Schulalltag fernab der Heimat. Die kleine Schule bietet den Kindern ein Stück Normalität.

OBEN